Wärmepumpen

Ob wir die Energie aus der Luft oder aus dem Erdreich gewinnen, Wärmepumpen sind eine echte Alternative zu den fossilen Brennstoffen wie Gas oder Oel.

Eine Wärmepumpe funktioniert wie ein Kühlschrank – nur halt umgekehrt. Wir nehmen ca. ¾ der Energie aus dem Boden oder aus der Luft, ¼ der Energie brauchen wir elektrisch für den Betrieb des Kompressors.

Bei einer Luft-Wasser-Wärmepumpe saugen wir über Luftkanäle die Aussenluft in die Wärmepumpe und entziehen dieser Luft ca. 2–3 Grad Temperatur. Die «kalte» Luft wird wieder nach draussen geblasen.

Bei einer Sole-Wasser-Wärmepumpe brauchen wir eine Erdsondenbohrung.Wir bohren bis in ca. 200 m Tiefe ein Loch und lassen anschliessend Leitungen in diese Bohrung herab. Durch diese Leitungen zirkuliert Wasser von der Wärmepumpe immer wieder in 200 m Tiefe. In dieser Zeit kann sich das Wasser auf ca. 8–10 Grad erwärmen, die Wärmepumpe entzieht davon ca. 4–6 Grad.

Wärmepumpen im Einsatz.

Ersondenbohrung
Wärmepumpe
Wärmepumpe