Holzheizung

Ob Stückholz, Schnitzel oder Pellets – Holz ist ein CO2-neutraler Energieträger und somit die umweltfreundlichste Art zu heizen.

Moderne Pelletsanlagen werden modulierend betrieben. Je nach Wärmebedarf wird automatisch mehr oder weniger Nachschub zum Heizkessel geführt. Die Aufbewahrung der Pellets erfordert einen Tankraum. Dieser kann bei einer Sanierung z. B. im alten Oeltankraum platziert oder auch in einem anderen Raum aufgestellt werden.

Bei Stückholzanlagen wird die überschüssige Wärme in einem Speicher gehalten. Im Speicher wird ca. ein Tagesbedarf der Heizenergie gespeichert.